jojoo14
wie findest du meine HP ?
krass
gut
geht so
Es gibt bessere
scheisse
Ihr Name:

Kommentar:
Forum

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Friends
  Murat und Aische
  Fertigmacher Witze
  Krasse Witze
  Eigenen Bilder
  Gedichte
  Krasse Sprüche
  SONGTEXTE
  SLIPKNOT
  NIRVANA
  GREEN DAY
  Meine Freunde und Ich
  Meine Freizeit
  Meine Klasse
  SILBERMOND
  TOKIO HOTEL
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   
   jessys hp
   KAYA S HP





https://myblog.de/jojoo14

Gratis bloggen bei
myblog.de





Green Day fast bei Rock Am Ring


Hallo Ihr Lieben,





leider hab ich Green Day nicht live bei Rock im Park erleben dürfen, aber das Schicksal hat mich am Rock im Park - Samstag ins Grand Hotel nach Nürnberg geschickt.Also erwachte ich Samstag Morgen in meinem warmen Bettchen zu Hause, nähe Nürnberg.

Ich hab mir gedacht, ich fahr mal ganz unverbindlich nach Nürnberg ins Grand Hotel, dort sind ja bestimmt ein paar Stars untergebracht, vielleicht auch Green Day.
Also, hab ich meine beste Freundin gepackt und bin mit ihr ins Grand Hotel gefahren, dort warteten schon 2 Jungs die ich am Tag zuvor kennenlernte. Die 2 haben uns gleich berichtet das Green Day im Grand Hotel übernachtet haben.
Ich bestellte mir also was zu trinken und wartete in der Bar schon ganz aufgeregt, bis Billie und Co. Aus dem Aufzug stiefelten. Es verging 1 Stunde, es verging die 2. Stunde….
nach 2 einhalb Stunden warten kommen dann Mike und Tre in die Bar und haben sich an den Tisch neben uns gesetzt und schlürften ganz relaxed ihre Cola. Ein Security passte dann natürlich auf das wir die Jungs nicht belästigen….Hatten wir ehrlich gesagt auch nicht vor…
nach ca. 3 Stunden warten ging der Aufzug zum ca. hundersten mal auf und wer kommt da in die Bar herein: Siehe da es ist Billie Joe (umgeben von 2 Bodyguards). Ich bin gleich zu ihm hingegangen, und habe ganz freundlich gefragt ob er mir ein Autogramm gibt. Darauf hin meinte Billie: Yes, sure, no problem….., dass allerdings sah sein Bodyguard anders, der hat darauf gesagt, no signs and no photos…..Worauf Billy dann aber meint, for Fans it´s okay.
Fand ich richtig lieb also unterschrieb er, und darauf hin machten wir dieses coole Foto. Er sieht nicht sonderbar lieb aus….aber wenn man ganz genau hinsieht, dann kann man sogar ein ganz kleines Schmunzeln erkennen.

So, das war mein Rock im Park 2005 – Wochenenderlebnis.
Peace geht raus.



Green Day bei Rock im Park


Green Day nehmen sich selbst nicht so wichtig. Viellicht ist das eine ihrer besten Eigenschaften. Sie kreisen auf der Bühne anders als andere Rockstars nicht ständig nur um sich selbst. Ihnen nimmt man ab, dass es für sie das wichtigste ist, dem Publikum eine gute Zeit zu bereiten. Völlig gelassen geben sie beispielsweise zu, dass es reicht, drei Akkorde auf der Gitarre greifen zu können, um Green Day-Songs zu spielen (für die Songs der "Ramones" und der "Sex Pistols" reicht das übrigens auch). Und weil das so leicht ist, durften bei Rock im Park auch drei Zuhörer einen Song performen. Zum Dank gab's für den Gitarristen-Ersatz die Gitarre geschenkt und einen herzhaften Kuss von Billie Joe und für das Bass-Double einen Stage-Dive.
Ansonsten haben sich Green Day (gottseidank) immer noch nicht mit George W. Bush und der politischen Lage in ihrer Nation abgefunden, entwickeln dabei aber nicht so einen missionarischen, oberlehrerhaften Eifer wie andere Bands. Die Jungs von Green Day wollen einfach nur keine "American Idiots" sein. Nach dieser Eröffnungsnummer folgten noch ein paar Songs aus dem neuesten Album, so dass auch die Frischlinge unter den Fans wirklich eine Menge Spaß hatten. Das war sowieso das Motto des Tages. Rock'n'Roll soll Spaß machen, und das tut er bei Nummern wie "Basket Case", "Minority" und dem anbetungswürdigen "She" definitiv. Dafür nimmt man sogar die Coverversion des abgenudelten und fast tot gedudelten Queen-Klassikers "We are the Champions" einfach hin und auch den lustigen kleinen Feuerzauber auf der Bühne.

Nett war am Ende der Papierschnipsel-Regen. Und während die meisten noch verträumt den letzten grün-weißen Zettelchen hinterher sahen, die über das Zeppelinfeld trudelten, gab's von Billy Joe als Zugabe "Good Riddance (Time of your life)". Vielleicht waren diese eineinhalb Stunden für die Zuhörer nicht die beste Zeit ihres Lebens, sie hatten aber auf jeden Fall eine richtig gute Zeit. U2 haben mal gesagt, sie wollen die größte Band der Welt sein, REM wollen dagegen die beste sein. Green Day sind beides.





Green Day bei Nova Rock, Österreich

Green Day nach 7 Jahren wieder in Österreich, der Hauptgrund um das Novarock-Festival im Burgenland zu besuchen! Man sollte nicht enttäuscht werden! Am 12. Juni, dem letzten Festivaltag stand Green Day als Hauptact an.
Um 17 Uhr begann 3 feet Smaller zu spielen, es folgten Boysetsfire und Millencolin. Dann wurde die Bühne gegen 8 oder halb neun für Green Day umgebaut. Ein roter Vorhang wurde aufgezogen mit dem Warning Cover oben, das Schlagzeug auf die Bühne geschoben und aus den Lautsprechern hörte man die Ramones und The Clash und was weiß ich noch .... auf jeden Fall dröhnte dann YMCA aus den Boxen und alle Leute machten natürlich gleich den Tanz mit, dieses mit den Händen fuchteln halt und dann kam dieser rosarote Hase auf die Bühne mit einer Flasche Bier! Die trank er tanzte zu YMCA trank dann noch eine Flasche auf Ex unter den Anfeuerungsrufen des Publikums! Er zeigte auf die Basedrum auf der der Green Day Schriftzug oben war und verschwand dann!

Kaum war der Hase verschwunden wurde ein Fanfare gespielt und die Burschen von Green Day rannten auf die Bühne und fetzten gleich mit American Idiot los! Es folgte Jesus of Subarbiaaaaaaaaaaa und danach "a song about a fucking president named George W. Bush" Holiday! Bis dahin hatte ich mich in die erste Reihe vorgekämpft und stand genau vor Mike! sie spielten dann noch Blvd of broken dreams und danach Longview! Billie Joe rannte die ganze Zeit auf der Bühne hin und her Tre warf nach jedem Stück seine Sticks um sich und Mike schnitt eine Grimasse nach der anderen! Billie Joe spritzte mit einer Supersoaker das Publikum nass und holte einen kleinen Jungen auf die Bühne der das Publikum weiter nass spritzte und anschließend das Publikum zum Scheibenwischer machen animierte! Bei Knowledge holte Billie Joe dann noch drei Burschen auf die Bühne einen Gitarristen, Bassisten und nen Schlagzeuger die dann recht ordentlich gespielt haben (ich hätt natürlich vieeeeeeeeeeeel besser gespielt aber Billie Joe hat mich wohl nicht so richtig gehört) und der Gitarrist durfte dann seine Gitarre behalten! Sehr sehr leiwand! Dann gings weiter mit Basket Case und She! Bei King for a day kam Billie Joe mit Krone und Hermelinmantel auf die Bühne und ein minutenlanger Konfettiregen setzte über das Publikum ein. Kam sehr geil rüber!

Das Konzert verging dann leider doch viel zu schnell und nach 1 1/2 Stunden stand nur noch Billie Joe auf der Bühne und spielt Good Riddance, brüllte zum 30. mal an diesem Abend AUSTRIA und verschwand!

Alles in allem ein sehr sehr geiles Konzert mit vielen Anti-Bush einlagen, die Jungs hatten richtig Spiellaune und waren extrem gut drauf!

Arschlochmäsig warn nur die Securities die sich die Plektrums die in den Graben fielen einfach selbst einsteckten obwohl sie sich schon mehrere eingesteckt hatten, anstatt sie in der ersten Reihe zu verteilen! Naja wir werden sie die Woche noch auf Ebay ersteigern können denk ich mir mal!

Aber ich bin stolz darauf Green Days einziges Österreich Konzert der American Idiot Tour miterlebt zu haben und leider die Gewissheit zu haben das dass für mehrere Jahre wieder das letzte Konzert in unsern Alpenland war!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung